Die Lasik-Operation | First Class Esthetic

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Lasik-Operation

Was bedeutet Lasik?

Bei der Lasik Behandlung (Laser – Assisted in Situ Keratomileusis) wird die Hornhaut mit Unterstützung eines Lasers in Form gebracht. Um es etwas genauer zu erläutern:
Die Methode wird als Excimerlaser bezeichnet und dient zur Behandlung von Augendefekten wie Myopie, Hypermetropie und Astigmatismus.

Zweifellos zählt das Auge zu unseren wichtigsten Organen. Bis vor 15-20 Jahren wurde allgemein versucht, Augenprobleme mit Brillen oder Kontaktlinsen zu lösen.

Dank der Laserbehandlung, die eine Revolution darstellte, konnten somit die Beeinträchtigungen und Minderungen der Lebensqualität, die Brille oder Kontaktlinsen mit sich bringen, beseitigt werden.

In den letzten 20 Jahren haben weltweit mehr als 50 Millionen Menschen ihre Augenprobleme mit dieser Methode behandeln lassen. Die Lebensqualität steigt spürbar dadurch, dass keine Brille oder Kontaktlinsen mehr benötigt werden.

Für Wen Ist Die Lasik Behandlungsmethode Geeignet?

Um von dieser Behandlungsmethode zu profitieren, muss der Patient über 18 Jahre alt sein und die Dioptrienwerte dürfen sich seit mindestens einem Jahr nicht mehr verändert haben. Wenn bei den erforderlichen Test und Untersuchungen durch erfahrene Experten nichts festgestellt wurde was ein Hindernis für die Operation darstellt, steht der schnellen, einfachen und schmerzlosen Beseitigung von Sehfehlern durch die Lasermethode nichts im Wege. Die durchgeführten Tests und Kontrollen belaufen sich insbesondere auf die Untersuchung der Hornhautschicht, Hornhaut -Topographie und Hornhautdickenmessung. Ein weiteres wichtiges Merkmal, das hervorgehoben werden sollte ist, dass nach der Lasik- Behandlung das Risiko eines erneuten Auftretens der Beschwerden nahezu nicht besteht. Nachdem sichergestellt ist, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind, folgt die Durchführung.

Durchführung des Eingriffs:

  • als erstes werden die Augen mit Augentropfen betäubt
  • um das Blinzeln zu verhindern wird ein spezieller Apparat unter den Augenlidern angebracht
  • ein Gerät namens Mikrokeratom wird in das Auge eingebracht und der Flap wird hochgeklappt
  • als letztes beginnt die Laserbehandlung

Was Ist Nach Dem Eingriff Zu Beachten?

Die Lasik-Operation ist ein kurzer Eingriff, der lediglich 5 - 10 Minuten dauert. Durchschnittlich 4 - 6 Stunden nach der Behandlung kann es zu tränenden Augen, Stechen und Lichtempfindlichkeit kommen. Während dieser Zeit, können Sie Ihre Augen schützen, indem Sie die ausgehändigten Medikamente ordnungsgemäß einnehmen, die Augen geschlossen halten und eine Sonnenbrille tragen. Da die Operation zuverlässig, schnell und schmerzfrei ist, können Sie am nächsten Tag in Ihren gewohnten Alltag zurückkehren.

Die Unterschiede Zwischen iLasik und Lasik

Zweifellos ist die Gesundheit der Augen ein wichtiger Aspekt im Bezug auf unsere Lebensqualität. Faktoren wie fortschreitendes Alter, genetische Struktur sowie die zunehmende Nutzung technischer Geräte wie Fernseher, Computer und Mobiltelefon führen zur Verschlechterung der Augengesundheit.

Die allseits bekannten und häufigsten Augenprobleme sind Myopie (Kurzsichtigkeit), Hypermetropie (Weitsichtigkeit) und Astigmatismus (verschwommenes Sehen). Natürlich erschweren Probleme dieser Art das Leben und wurden meist auf die klassischste Art, durch Brille oder Kontaktlinsen, gelöst.

Jedoch entstanden Dank der sich in den letzten Jahren rasant und kontinuierlich entwickelnden Technologien viele Alternativen zur Behandlung von Sehstörungen, um effektive und zuverlässige Ergebnisse zu erzielen.

Detaillierte Informationen zu den neuesten Behandlungsmethoden von Sehstörungen finden Sie in unseren anderen Beiträgen.

iLasik Oder Lasik?

Durch die zahlreichen, schnellen und zuverlässigen Methoden, die sich uns durch die stets fortschreitende Technologie bieten, stellen sich viele die Frage "Welche Methode eignet sich besser für mich, Lasik oder iLasik?" und sind sich unschlüssig.

In diesem Beitrag wollen wir versuchen, die Unterschiede beider Methoden zu vermitteln. Die am besten geeignete Behandlungsmethode wird anhand von einigen erforderlichen Tests oder Kontrollen ermittelt, die von den behandelnden Experten durchgeführt werden.

Unterschiede Zwischen iLasik und Lasik

Beide Methoden bieten eine speziell abgestimmte Behandlung, sind schmerzfreie, kurze Eingriffe mit kurzem Heilungsprozess.

Der größte Unterschied tritt während der Durchführung der Behandlung auf.

  • Bei der iLasik Methode kann Mithilfe der Wavefront-und Idesign Technologie das gesamte Verfahren individuell auf den Patienten angepasst und geplant werden und kleinste Fehler korrigiert werden.  Durch den Femtosekundenlaser?unten steht das bei der Lasik Methode sind Schnitte ohne Skalpell möglich und die Sehschärfe ist extrem hoch.
  • Bei der LASIK Methode wird mit einem Skalpell der Flap im Hornhautgewebe angehoben und danach das darunter liegende Gewebe per Excimerlaser behandelt. Bekannt als Goldstandard zur Behandlung von Myopie und Hypermetropie wird sie hierzulande und weltweit sicher und vertrauensvoll angewendet.
  • Bei der iLasik Methode wird die Wavescan/Wavefront Technologie angewendet, bei der Lasik Methode die Femtosekundenlaser Technologie. 
  • iLasik wird insbesondere von Personen mit Problemen bei der Nachtsicht oder mit großen Pupillen bevorzugt, auch um Probleme nach dem Eingriff zu vermeiden.
  • Die iLasik Methode lässt sich ebenfalls bei Personen mit dünner Hornhaut anwenden.
  • Die iLasik Lasertechnologie verbindet bei der Anwendung die neuesten Entwicklungen der konventionellen Laser Technologien auf effizienteste Art und Weise.
  • Bei beiden Methoden kann der Patient danach auch andere Augenoperationen durchführen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

OBEN