Was Ist Zahnästhetik? Welche Arten Von Kronen Gibt Es?

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Was Ist Zahnästhetik? Welche Arten Von Kronen Gibt Es?

türkiyede-dis-estetigi

Was Ist Zahnästhetik?

Als Zahnästhetik werden Verfahren definiert, die durchgeführt werden, um ein ästhetisches Erscheinungsbild zu erzielen, wenn die Zähne, je nach Mundstruktur, beanstandet werden, schief, klein, groß, verfärbt oder asymmetrisch sind .

Da die Zähne ein schwer zu versteckendes Merkmal sind, sind sie ein großer Bestandteil des menschlichen Selbstbewusstseins. Die positive Wirkung von symmetrischen, weißen und geraden Zähnen auf die Psyche und das Selbstbewusstsein ist beim Sprechen, Lachen, Fotografieren oder Filmen nicht zu übersehen.

Aus diesem Grund unterziehen sich viele Menschen, die mit dem Aussehen oder der Farbe ihrer Zähne nicht zufrieden sind, einer ästhetischen Zahnbehandlung, um ein schönes Lächeln, Zähne in der Mundstruktur entsprechenden Größe und einen für die Hautfarbe geeigneten Weißegrad zu haben.

Die Zahnästhetik ist eine der wichtigsten ästhetischen Anwendungen der letzten Zeit, die nicht nur für ein schönes Aussehen oder weiße Zähne, sondern auch für die Zahn- und Mundgesundheit angewandt wird.

Die Zahnästhetik wird neuerdings auch als „Smile-Ästhetik“ bezeichnet.

ARTEN DER „SMİLE-ÄSTHETİK“ :

  • Porzellan Kronen
  • Zirkon Kronen
  • Laminatkronen (Blattkronen)
  • Porzellanbeschichtete Zähne
  • Zirkonbeschichtete Zähne

Porzellan Kronen

Bei diesem Prozess wird die Zahnoberfläche mit einem Material dessen Rohstoff Porzellan ist, in Übereinstimmung mit der natürlichen Zahnstruktur der Person überkront.

Die Porzellanbeschichtung, die zu ästhetischen und gesundheitlichen Zwecken angewandt wird, kann bei leichter und mäßiger Zahnverkrümmung, bei der Behandlung von fehlenden Zähnen, bei Zahnfrakturen, die nicht mit Füllung behandelt werden können, Verfärbungen und Missbildungen und bei der Entfernung von Zähnen angewendet werden.

diş (teeth) estetiği

Wie Werden Porzellankronen Angewendet?

Zunächst werden die mit Porzellan zu überziehenden Zähne mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs gereinigt.

Die gereinigten Zähne werden um 0,5-0,7 mm ausgedünnt, um das Veneer anzubringen. Von den ausgedünnten Zähnen wird vom Arzt ein Abdruck genommen.

Der erhaltene Abdruck wird an das Labor geschickt und die angepassten Porzellankronen gehen in den Herstellungsprozess.

Dieser Zeitraum liegt im Durchschnitt zwischen 10-15 Tagen.

Dabei werden dem Patienten provisorische Veneers gegeben, um zu verhindern, dass die abgeschliffenen Zähne durch äußere Faktoren beeinträchtigt werden.

Nachdem die Porzellan-Veneers vorbereitet sind, wird die Passform vom Arzt kontrolliert, wenn eine Korrektur durchgeführt werden muss, werden sie bearbeitet und wenn die Porzellanzähne zum Einsetzen bereit sind, werden sie zum Polieren an das Labor zurückgeschickt.

Die gebrauchsfertigen Porzellankronen werden mit Hilfe eines Spezialklebers auf den Zähnen des Patienten befestigt.

Nach Abschluss des Eingriffs kann der Patient nach Abklingen der Anästhesie und Beendigung der Ess- und Trinkbarriere die durchschnittlich 2 Stunden andauert, das Leben mit den neuen Porzellankronen ohne Einschränkung beginnen.

Die durchschnittliche Nutzungsdauer von Porzellankronen beträgt 10 Jahre.

Am Ende dieses Zeitraums werden die gleichen Prozesse wiederholt, es werden erneut Abdrücke genommen und angepasst und durch den Arzt die neuen Kronen eingesetzt.

Porzellankronen werden ebenso wie die eigenen Zähne von äußeren Faktoren beeinflusst.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Kronen wie die eigenen Zähne gepflegt, regelmäßig geputzt und vor Erschütterungen geschützt werden.

Leichtes Kribbeln und Schmerzen, die nach einer Porzellanüberkronung auftreten können, sind normal. Dies kann mit den vom Arzt verschriebenen Schmerzmitteln leicht behandelt werden.

Zirkonkronen

Man kann sagen, dass Zirkonkronen die Weiterentwicklung der metallgestützten Beschichtung sind, die in der Vergangenheit häufig in der Zahnästhetik verwendet wurde.

Zirkonkronen sind zur weltweit am meisten bevorzugten zahnästhetischen Anwendung geworden, da sie eine längere Lebensdauer als Metallbeschichtungen haben und negative Aspekte wie Lichtundurchlässigkeit und die Unfähigkeit, sich an das Zahnfleisch anzupassen nicht auftreten.

Zirkonkronen sind zu 100 % zahnfleischverträglich, verursachen keine Zahnfleischerkrankungen und sind resistent gegen Hitze- und Kälteempfindlichkeit.

Mundgeruch tritt nicht auf, auch bei Menschen mit starkem Tee-, Kaffee- oder Zigarettenkonsum entstehen keine Flecken oder Farbveränderungen.

Wie Wird Eine Zirkonverkronung Durchgeführt?

Der Anwendungsprozess von Zirkonkronen beginnt mit dem Abschleifen und Schneiden der Zähne.

Dabei ist es wichtig, vom Arzt bereitgestellte provisorische Veneers zu verwenden, um zu verhindern, dass die geschnittenen Zähne durch Kälte und Hitze beschädigt oder beeinträchtigt werden.

Nach dem Schneiden der Zähne nimmt der Arzt die Maße und es wird ein spezieller Gipsabdruck genommen.

Der gewonnene Abdruck wird ins Labor geschickt und entsprechend der Mund- und Zahnstruktur der Person präpariert.

Die präparierten Zirkonzähne werden anprobiert und nach Durchführung gegebenenfalls notwendiger Korrekturen zum Polieren ins Labor zurückgeschickt.

Nach Abschluss dieses Vorgangs werden die gebrauchsfertigen Zirkonkronen auf die Zähne gesetzt und mit Hilfe eines Spezialklebers befestigt.

Zirkonkronen sind heutzutage aufgrund ihrer Haltbarkeit und Langlebigkeit die populärste Art der Zahnästhetik.

Bei korrekter Durchführung und sorgfältigem Umgang, kann man von lebenslanger Nutzungsdauer ausgehen.

Da der Eingriff unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird, sind während des Eingriffs keine Schmerzen zu spüren.

Nach Abklingen der Betäubung sind Schmerzen ganz normal, variieren je nach Schmerzgrenze des Patienten und sind mit Hilfe der vom Arzt verschriebenen Medikamente leicht in den Griff zu bekommen.

Die Gesamtdauer des Prozesses von Zirkonkronen beträgt zwischen 7-10 Tagen.

Am Ende des 10-tägigen Prozesses wird der Patient traumhaft gleichmäßige, weiße und haltbare Zähne haben.

Laminatkronen

Bei Laminatkronen, auch bekannt als Blattzahn-Veneers, handelt es sich um eine aus Porzellan hergestellte Schicht, die auf die Vorderflächen der Zähne geklebt wird.

Laminatkronen können zur Reparatur von gebrochenen Zähnen oder aus rein ästhetischen Gründen verwendet werden, wenn Bleaching nicht ausreichend effektiv ist, die Vorderzähne verschönert oder gegebenenfalls Farbveränderungen korrigiert werden sollen.

Wichtig ist, dass die vorhandenen Zähne vor der Anwendung der Laminatkronen behandelt wurden.

Wie Werden Laminatkronen Eingesetzt?

Zunächst ist der Behandlungsprozess der Zähne, soweit erorderlich, abgeschlossen.

Nachdem untersucht wurde, dass keine Krankheiten oder Beschwerden vorliegen, werden die Zähne äußerlich behandelt, die genauen Patientenwünsche in Erfahrung gebracht und die Maße genommen.

Bei Laminatkronen werden die Zähne durch Feilen leicht ausgedünnt.

Im Labor werden aus Feinporzellan präparierte Blattkronen im gewünschten Weißegrad fachgerecht an ihren Platz geklebt. Sie werden in der Regel bei Verformungen der Frontzähne angewendet.

Da die Laminatbeschichtung unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird, sind während des Eingriffs keine Schmerzen zu spüren.

Die Einnahme der vom Arzt verschriebenen Schmerzmittel reicht aus, um die Nachbehandlung angenehm zu gestalten.

Der Prozess von Laminatkronen ist in durchschnittlich 2-3 Stunden abgeschlossen.

Da Laminatkronen aus dünnem Porzellanmaterial bestehen, ist es wichtig, vorsichtig und sorgsam im täglichen Gebrauch zu sein.

Das Vermeiden von Stößen und sehr harten Lebensmitteln ist einer der Punkte, die im Hinblick auf die Lebensdauer und Beständigkeit der Laminatkronen berücksichtigt werden sollten.

Die durchschnittliche Nutzungsdauer liegt zwischen 5-10 Jahren, je nach Sorgfalt und Pflege der Person.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

OBEN